Matchbericht D-Junioren, 2. Runde vom 24.10.2021 in Olten

10:50 Uhr UHCRZM vs. Unihockey Mittelland Region Olten Zofingen II   0:18

Zum ersten Spiel gibt es nicht viel zu berichten. – Verloren, abhaken, vorwärts schauen.

Gegen das Heimteam Olten wurde uns aufgezeigt, was möglich ist mit einem riesigen Kader, viel Training und viel Drill. Die gegnerische Mannschaft spielte schlicht in einer anderen Liga und dominierte uns mit ihrem Kombinationsspiel und auch individueller Klasse.

Gestartet sind wir mit drei gleichstarken Blöcken mit jeweils 2 Verteidigern und einem Stürmer, einem Springerspieler und Lenz im Tor (abwesend Malik, Laurin, Nevio, Lino, Yleo). Bereits nach wenigen Minuten war dann Olten auch schon mit einigen Toren im Vorsprung. Lenz zeigte ein sehr gutes Stellungsspiel, konnte gegen die satten und gezielten Schüsse jedoch nichts ausrichten. So setzten wir kurz vor Halbzeit ein Zeichen an seine Vorderleute und wechselten ihn mit Lars aus. Mit einem Zwischenstand von 0:14 ging es dann in die Pause.

Beim Pausentee wurden dann das Verteidigungskonzept nochmals intensiv besprochen und die Linien mit einem Checkerblock, einem Speedblock und einem Verteidigungsblock umgestellt. Lenz wechselte für die zweite Halbzeit als Feldspieler in den Speedblock um neue Akzente zu setzen.

In der zweiten Spielhälfte konnten dann auch eine bessere Gegenwehr und einige gute Angriffe gezeigt werden. So wurde der Raum für Olten kleiner gemacht und die Abschlüsse erfolgten meist aus grösserer Distanz oder durch Einzelleistungen. Trotzdem (oder gerade dadurch) konnten die Gegner nochmals (oder nur noch) 4 Tore zum Endresultat 0:18 erzielen. Das einzige Tor von uns durch Luan wurde leider vom Schiedsrichter nicht gesehen/gegeben. 🙁 

Während dem Spiel sind insbesondere die sehr vielen hohen Stöcke bei den Schüssen der Gegner aufgefallen, welche regeltechnisch nicht zugelassen sind und abgepfiffen werden müssten. Die Verletzungsgefahr insbesondere am Kopf ist sehr gross. Das Vermeiden von hohen Stöcken wird bei uns im Training intensiv geübt und wird von unseren Spielern vorbildlich umgesetzt. Bravo!

Tore: –
Assist : –


13:35 Uhr UHCRZM vs. UHC Bremgarten I        9:6

Im zweiten Spiel gegen Bremgarten gingen wir mit 4 Blöcken mit abwechselnden Doppeleinsätzen von Tim und Flurin an den Start. Lars hütete das Tor von Beginn an.

Bereits nach 1 ½ Minuten führten wir mit 2:0, erhielten dann jedoch umgehend den Anschlusstreffer. Kaum konnten wir den Zweitore-Vorsprung wiederherstellen, schossen die Bremgartner postwendend den Anschlusstreffer. Besonders hervorzuheben war der zweite Block mit Lenz, Flurin und Nick, welche alle 4 Tore in der ersten Halbzeit zum Pausenstand von 4:3 erzielt haben.

In der zweiten Halbzeit konnten wir mit drei Toren durch Block 1, 2 und 4 zwischen Minute 04:05 und 05:20 das Polster auf 7:3 erhöhen. Meist konnten wir dann ein 3-Tore Vorsprung mit einer guten Verteidigungsarbeit, gezielten Vorstösse mit zwei Toren vom 3. Block (2x Tim auf Pass von Luan) und guten Saves von unserem Goalie Lars über die restliche Zeit verwalten, welches zum Schlussresultat von 9:6 führte.

Tore: Sämi, Flurin 4x, Nick, Tim 2x, Jan
Assist: Lenz 3x, Nick, Luan 2x

Nach der schmerzlichen Niederlage im ersten Spiel gegen einen überlegenen Gegner, bewies die Mannschaft viel Moral und zeigte im zweiten Spiel schnell, dass die Niederlage abgehakt und der Fokus auf das neue Spiel gesetzt wurde. Bei einem Gegner auf Augenhöhe konnten dann auch die einstudierten Spielzüge und vor allem das Verteidigungsverhalten umgesetzt werden, welches die Trainer sehen wollten. Die Auslösungen und das Backchecking könnten noch etwas schneller geschehen, welches wir im Training auch weiter optimieren werden. Weiter sind wir bereits neue Spielzüge am Einstudieren, mit welchen wir im Verlauf der Meisterschaft die Gegner und die Zuschauer überraschen wollen. 🙂

 

Matchbericht D-Junioren, 1. Runde vom 26.09.2021

14:30 Uhr UHCRZM vs. FBC Känerkinden 03    13:0

Nach viel zu langer Pause wurde das erste Meisterschaftsspiel mit dem Start der Saison 21/22 in Widen bestritten.

Mit einem Team von 16 Junioren-D sind wir mit mehr Spielern als Trikots angereist und hatten somit die Qual der Wahl, wer alles in der Startaufstellung stehen wird. So starteten wir mit 4 Blöcken, 2 Ersatzspieler, einem Statistikschreiber und einem Goalie in das erste Spiel.

Wir konnten von Beginn an das Spieldiktat übernehmen und mit schönen Spielzügen und herrlich herausgespielten Angriffen schnell in Führung gehen und diese im Verlauf der ersten Halbzeit auf ein schönes Polster von 9:0 Toren ausbauen. Bereits ab der 5. Minute wurden dann auch die Ersatzspieler immer wieder eingesetzt, sodass alle angereisten Junioren genügend Spielzeit und Erfahrung auf dem Feld sammeln konnten. Auch wurde in der Pause die Trikots so getauscht, dass auch unser Statistikschreiber auf dem Spielfeld auf Ball Jagd gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit konnte direkt dort angeknüpft werden, wo die erste aufgehört hat und wir konnten schnell durch ein Eigentor des Gegners auf 10:0 erhöhen (somit entfällt die obligate Kiste Brausegetränk für ein Stängeli 😊). So konnte das Spiel ruhig und konzentriert nach Hause geschaukelt werden und falls dann doch einmal ein Angriff durch unsere gut funktionierende Abwehr auf unser Goal durchkam, hatten wir noch unseren unbezwingbaren Goalie Lars zwischen den Pfosten.
Das erste Spiel konnte mit 13:0 gewonnen werden.    

Tore: Yleo 2, Flurin 2, Tim 3, Sämi 2, Nevio, Lino 3


16:20 Uhr UHCRZM vs. UHC Lok Reinach        6:4

Für das zweite Spiel gab es wenige Blockumstellungen und neu im Tor mit Jann. Es wurde wieder mit 4 Blöcken und 2 Ersatzspieler gestartet.

Das Spiel gegen Lok Reinach startete intensiv und bereits ab der ersten Minute gab es auf beiden Seiten gefährliche Vorstösse auf das Goal. Wir konnten schnell den vermeintlichen Führungstreffer erzielen, welcher aber zu Recht wegen eines Wechselfehlers annulliert wurde. So kam es dann auch prompt zum Treffer von Lok Reinach. Der Ausgleich folgte dann jedoch schnell durch ein schönes Solo eines unserer Junioren und das Spiel war wieder offen.
Leider schlichen sich im Verlauf der ersten Halbzeit einige Verteidigungsfehler ein, sodass Lok zur Halbzeit mit 3:1 in Führung gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit konnte Ramba Zamba aber nochmals aufdrehen und hatte neben vielen verpassten Torchancen und einem nicht gesehenen Tor das Spiel durch Tore unserer Truppe zum 3:3 ausgleichen können. Spätestens ab dann entwickelte sich das Spiel zu einem Krimi. Kurz vor Schluss stand es dann auch 5:4.  Mit dem rettenden 2-Torevorsprung in der letzten Minute konnte auch der zweite Sieg des Tages mit 6:4 eingefahren werden.

Tore: Yleo, Flurin 2, Tim, Nevio, Lino


Es erfüllt mich mit Stolz, wie die Truppe die im Training geübten Spielsituationen, Angriffsauslösungen und Verteidigungsarbeiten in den ersten Spielen bereits so gut umsetzen und anwenden konnten. Sie haben ALLE sehr grosse Fortschritte gemacht und zeigten auf dem Feld auch deutlich, wieviel Spass und Spielfreude sie haben. Natürlich gibt es noch einige Verbesserungen in gewissen Spielsituationen anzugehen und neue einzustudieren. Grundsätzlich sind wir aber auf einem sehr guten Weg unser Saisonziel zu erreichen und mit viel Spass und Freude die Meisterschaft zu bestreiten.

Foto: Ilona
Video: Ilona

Wir begrüssen unsere neuen Vorstandsmitglieder

An der diesjährigen Generalversammlung vom 25. Juni sind Fabian Vollenweider (Präsident) und Tobias Stierli (TK-Chef) von Ihren langjährigen Vorstandsämtern zurückgetreten.
Fabian war seit 13 und Tobias seit 6 Jahren im Vorstand vertreten. Sie haben beide ihr Amt mit viel Können und Herzblut ausgeübt und auch viel Freizeit in den Verein investiert. Dies ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit und wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei beiden recht herzlich für ihr Engagement bedanken – es war eine super Zeit mit euch zusammen im Vorstand zu sein!

Als neuer Präsident wurde einstimmig Tobias Käppeli gewählt und als TK-Chef ist neu Alex Suter zuständig (er wurde bereits letztes Jahr in den Vorstand gewählt). Mit Marco Bachmann haben wir zudem ein zustätzliches Vorstands-Mitglied erhalten. Er ist neu für das Sponsoring verantwortlich. Herzlich Willkommen!
Der Vorstand ist nun wieder komplett und ist bereits mit neuem Elan in die Meisterschaft 2021/2022 gestartet.

Street Floorball vom 25. Mai bis 13. Juni

2021 wird zum Geburtsjahr von Street Floorball in der Schweiz und ist die Bezeichnung für eine neue Form des Unihockeys. Neu vor allem deswegen, weil es draussen stattfinden kann! Kurzfristig ideal mit Corona, langfristig ideal für das Sommerhalbjahr, wenn es in den Sporthallen heiss ist oder diese nicht zur Verfügung stehen.

Ganz nach dem Motto «Reduced to the max!» soll Street Floorball zudem so einfach wie möglich sein. Also nur so viele Regeln wie nötig und mit dem Wegfall des Goalies so wenig Ausrüstung wie möglich. Denn genau diese Eigenschaften sind es, welche zum grossen Erfolg von Unihockey beitragen.

Die Idee, Street Floorball in der Schweiz zu lancieren, entstand rund um die Heim-WM der Männer 2022 in Zürich und Winterthur. swiss unihockey hat sich dafür zum Ziel gesetzt, einerseits noch mehr Menschen in der Schweiz für das Unihockeyspielen zu begeistern und andererseits allen Spieler*innen neue Spielformen zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Vereinen will swiss unihockey Street Floorball stetig weiterentwickeln und das Angebot laufend erweitern. Das Ziel ist einfach: Street Floorball soll dazu beitragen, dass immer mehr Menschen immer mehr Unihockey spielen.

Vom 25. Mai bis am 13. Juni steht nun ein solches Streethockey-Feld auf dem Schulareal Merenschwand. Jedermann darf dieses Feld benützen, sofern es nicht von unserem Verein (die Trainingszeiten sind unter den Teams zu finden) oder der Jugendarbeit Merenschwand (jeweils am Freitag Abend von 18 bis 22 Uhr) besetzt ist.

Unter folgendem Link können die Spielregeln angeschaut werden:
https://www.swissunihockey.ch/files/1016/1537/0354/Street_Floorball_Spielkonzept_Spielregeln.pdf

Bilder vom Training am 28. Mai 2021 der E-Junioren/Nachwuchs

Herzlichen Dank dem Unihockeycenter für die tollen Fotos und das Video!

Sammelt Bons für uns bei der Migros «Support your Sport»-Aktion

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Bekannte und Freunde des UHC Ramba Zamba Merenschwand
 
Vom 2. Februar bis 12. April 2021 findet die Förderaktion «Support your Sport» statt. Die Aktion steht im Zeichen der Förderung der Schweizer Amateursportvereine. Dies geschieht über die Abgabe von Vereinsbons: Pro Fr. 20.– Einkaufsbetrag gibt es im Migros-Supermarkt (sowie online bei shop.migros.ch und sportxx.ch) einen Vereinsbon, welcher sich über einen aufgedruckten Code online einem Sportverein zuweisen lässt.
 
Je mehr Vereinsbons unser Verein über die Zeit der Förderaktion zugewiesen erhält, desto grösser wird unser Anteil vom Gesamtspendentopf sein, den die Migros zur Verfügung stellt.
-> Unser Ziel wäre es, dass wir uns neue Vereinstrikots anschaffen können.
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr bei einem Einkauf in der Migros oder SportXX an uns denkt und die erhaltenen Bons dem UHC Ramba Zamba Merenschwand gutschreibt.
 
Gerne dürft ihr diese Nachricht auch an eure Freunde, Verwandte und Bekannte weiterleiten!
Vielen Dank für eure Unterstützung, wir zählen auf euch! 🙂
 
Für alle, welche keine Bons sammeln möchten, können uns hier eine Direkt-Spende zukommen lassen:
 
 
 

«Week of the Referee» – wir sagen Danke!

Auch in diesem herausfordernden Sportjahr sagen wir den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern DANKE! Danke, dass ihr euch mit Herz für den Handballsport einsetzt. Danke für eure Fairness, Zuverlässigkeit und Integrität. Danke, dass ihr auch unter erschwerten Bedingungen immer alles gebt. Danke für euren Einsatz im Verein.

#WeekOfTheReferee und #RespectReferee