Auf die Siegespur finden

Nach einem verhaltenen ersten Saisondrittel will Merenschwand endlich den Bann brechen und die ersten Siege einfahren. Gelingen soll dies in den Kantonsderbys gegen Spreitenbach und Lengnau.

Es läuft bereits die letzte Minute, es steht 5 zu 5. Merenschwand spielt in Überzahl, Spreitenbach kämpft verbissen um jeden Meter. Dann, Sekunden vor Ablauf der Strafe, gelingt er – der entscheidende Treffer. Zugetragen haben sich diese dramatischen Szenen im Frühling 2015. Merenschwand fing Spreitenbach in letzter Sekunde, mit dem knappest möglichen Vorsprung ab und stieg in die erste Liga auf. Spreitenbach folgte ein Jahr später.

Gute Erinnerungen

Vielleicht hilft eine solche Erinnerung den Merenschwandern das Siegesgen wiederzufinden. Spreitenbach hat zwar weniger Tore geschossen und mehr erhalten als die Freiämter, jedoch haben sie bereits drei Punkte mehr auf dem Konto. Es darf ein spannendes Spiel erwartet werden. In der zweiten Partie wartet mit Lengnau ein regelmässiger Playoff-Teilnehmer, gegen den Merenschwand in der letzten Partien immer nahe dran war, ohne etwas Zählbares mitzunehmen. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich am Sonntag.

Die Spiele finden am Sonntag um 09.00 Uhr gegen Spreitenbach und um 10.50 Uhr gegen Lengnau in der Grossen Paradiesli-Halle in Aarburg statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.